• Manja Rostek

Ernährungskunde Teil 4

Aktualisiert: 25. März 2019

Wir können drei Wochen ohne Essen überleben, drei Tage ohne Wasser und nur drei Minuten ohne den Atem.

Am besten du nimmst ein paar tiefe Atemzüge, um dich zu entspannen. Also, tiiiiief ein. Uuuund ausatmen. Sehr gut :)

Der Atem ist für uns so wichtig. Logisch, denn ohne ihn würden wir nicht leben können. Unser Atmungssystem ist deswegen unfassbar sensibel und clever aufgebaut. Alles muss passen und klappen!

Unsere Bronchien sind wie ein weit verzweigtes Röhrensystem, welches die Atemluft aus der Luftröhre in unserer Lunge verteilt. Sie sind aufgebaut wie ein großer, umgedrehter Baum und wie die Blätter des Baumes für den Gasaustausch sorgen, sind es bei uns die ca. 300 Millionen Alveolen ( Lungenblässchen), die dafür sorgen das das der Gasaustausch auch bei uns funktioniert. Die Alveolen bilden ein feines und dichtes Kapillarennetz, welche wiederum dafür sorgen, dass der Sauerstoff ins Blut abgegeben wird und das Kohlendioxid aus dem "verbrauchten" Blut schlussendlich wieder ausgeatmet wird.

Unsere Bronchien sind außerdem mit einer Schleimhaut ausgekleidet, welche mit sehr feinen Flimmerhärchen besetzt ist. Der produzierte Schleim hüllt eintreffende Fremdkörper wie Staub, Pollen, Rauchpartikel ect. ein und transport diese dann mit Hilfe der Härchen in Richtung Luftröhre, damit sie ausgehustet werden können.

Nichts ist schädlicher für unser Atmungssystem als das Rauchen. Allein im Tabakrauch sollen etwa 300 Schadstoffe enthalten sein. Beim Verbrennen des Tabaks, legt sich der Teer wie ein feiner Film über die Alveolen. Dadurch wird die Sauerstoffaufnahme erschwert, das Blut des Rauchers sauerstoffärmer und folglich die Leistung seines Gehirns schwächer. Bei starken Rauchern können sich bis zu 2kg Teer in der Lunge ablagern und dennoch, kann sich die Lunge nach ca. zwei Jahren schon so gut wie vollständig regeneriert haben, sollte man mit dem Rauchen aufhören.

Wir sind wahre Wunderwerke. Die Frage ist, wie sehr schätzt du diese Wunder in dir. Dein Wunder? <3

Auch Asthma ist für viele Menschen eine Last geworden, dabei hat Asthma viele mögliche Ursachen, die man durchaus umgehen könnte wie z.b.:


-Toxische Substanzen ( Rauch, Gase, Staub (Mehlstaub, Asbeststaub, Quarzstaub) )

-Psychische Belastung bei gleichzeitiger Veranlagung für Asthma

-Magnesiummangel

-Vitalstoffarme Ernährung, da nur antioxidativ wirksame Stoffe der Lunge und den Bronchien helfen könnnen, schädliche Substanzen aus der Umwelt und Ernährung zu entgiften

-Lebensmittelzusatzstoffe

-Milcheiweiß

-Übergewicht

-Reinigungs- und Desinfektionsmittel

-Parfürmierte Raumsprays

-Stress und fehlende Entspannung


Es gilt also schädigende Punkte zu reduzieren, bzw. ganz zu vermeiden und für ausreichend vitalstoffreiche Nahrung, Entspannung und gesunde Alternativen zu z.b Reinigungsmittel zu nutzen.

In Berlin & Brandenburg

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Zertifiziert durch die Akademie der Naturheilkunde:

https://www.akademie-der-naturheilkunde.com/

© 2019 Manja Rostek. Gemacht mit Wix.com

Tel: +49 15253909074